Make your own free website on Tripod.com
.otto

Mit OTTO werden der bzw. die Defensivwaffenstationen bezeichnet, die nicht vom Spieler selber bedient werden - z.B. der untere Heckschütze eines Bombers. Der Spieler kann zwar durch die Eingabe der Nummer der jeweiligen Waffenstation auf diese wechseln und die dortige Waffe selber bedienen - doch muß er dazu die Steuerung der Maschine verlassen.

Der OTTO ist computergesteuert und schießt nach vorgegebenen Parametern. Diese lassen sich - wie im folgenden genauer erklärt wird - durch die Eingabe von Dot-Befehlen ändern.

Doch zunächst eine Erläuterung der einzelnen Parameter:

OTTO_ACCURACY
(minimal 1 - maximal 10)
Dies ist ein Wert der Qualität des OTTO´s und beinhaltet seine Zielgenauigkeit, seine Wahrnehmung und Reaktionszeit.
Da jeder verständlicherweise diesen Wert auf 10 raufsetzen würde, sind die OTTO-ACCURACY-Werte von FH vorgegeben und nicht durch die Spieler bzw. durch dot-Befehle änderbar.

OTTO_RANGE             
(minimal 1 - maximal 12)
  1 =   100 yards = 91,44 Meter
10 = 1000 yards = 914,4 Meter
12 = 1200 yards = 1097,28 Meter
Dies ist der Wert, ab wann der OTTO mit dem feuern beginnt. Je höher der Wert, desto schlechter die Wahrscheinlichkeit, daß der OTTO etwas trifft und verbunden damit je höher der Munitionsverbrauch.

OTTO_BURSTON_BASE      
(minimal 0.5 - maximal 4.0 Sekunden)       
Dieser Parameter bestimmt die Dauer eines Feuerstoßes.  Der Wert wird durch die Entfernungszahl des Ziel dividiert - die Feuerstöße werden also umso länger, je näher das Ziel heranrückt. Ein langer Feuerstoß erhöht natürlich die Trefferwahrscheinlichkeit - jedoch geht dies erneut zu Lasten des Munitionsvorrtaes.
OTTO_BURSTON_MAX       
(minimal 0.5 - maximal 4.0 Sekunden)
Dieser Wert arbeitet mit dem obigen BURSTON_BASE-Parameter zusammen. Er verlängert die Feuerstöße nochmals, wenn Treffer erzielt werden - erneut geht dies mit erhöhtem Munitionsverbrauch einher.

OTTO_BURSTOFF_BASE     
(minimal 0.5 - 4.0 Sekunden)
Dieser Wert zeigt die Zeit in Sekunden zwischen zwei Feuerstößen an. Die Entfernung des Ziels wird hierbei miteinkalkuliert - je mehr sich das Ziel nähert, umso kürzer werden die Wartezeiten.
Um maximalen Schaden anrichten zu können, muß der Wert niedrig gestellt werden - dies geht (jetzt ratet mal...) mit hohem Munitionsverbrauch einher.

OTTO_RETARGET_TIME     
(minimal 0.0 - maximal 10.0 Sekunden)
Gibt die Frequenz an, in der der OTTO den Himmel nach neuen Zielen absucht. Liegt der Wert bei 5,0 würde der OTTO z.B. alle 5 Sekunden nach einem Neuen Ziel Ausschau halten.

Nun zu den Befehlen in der Funkzeile:

Um die aktuellen Einstellungen zu sehen muß ".otto params" eingegeben werden.

Änderung des Zielgenauigkeitswertes (bei FH deaktiviert) :  ".otto ac x" , wobei x ein Wert zwischen 1 und 10 ist. Bsp: ".otto ac 10" ist der OTTO mit der höchsten Zielgenauigkeit.

Änderung der Reichweite: ".otto rg Dx" , wobei x ein Wert zwischen 1 und 12 ist. Bsp: ".otto rg D10" bedeutet, daß der OTTO bei einer Distanz von 1000 yards zum Ziel anfängt zu schießen.

Änderung des Zielsuchmodus: ".otto rt x" , wobei x ein Wert zwischen 0 und 10 ist. Bsp: ".otto rt 3.5" bedeutet, daß der OTTO alle 3,5 Sekunden den Himmel nach einem neuen Ziel absucht.

Um den Basisfeuerstoß festzusetzen: ".otto b+ x" , wobei x ein Wert zwischen 0,5 und 4,0 Sekunden ist. Bsp: ".otto b+ 2.2" bedeutet, daß der OTTO einen Feuerstoß von 2,2 Sekunden abgibt, er er eine Pause einlegt.

Um den maximalen Feuerstoßwert festzulegen: ".otto b++ x" , wobei x ein Wert zwischen 0,5 und 4,0 Sekunden ist. Bsp: ".otto b++ 3.0" bedeutet, daß der OTTO den Feuerstoß um weitere 3 Sekunden verlängert, wenn er trifft.

Um die Dauer der Pause zwischen zwei Feuerstößen festzulegen: ".otto b- x" , wobei x ein Wert zwischen 0,5 und 4,0 Sekunden ist. Bsp:  ".otto b- 1.0" bedeutet, daß der OTTO zwischen seinen Feuerstößen eine Sekunde lang pausiert.